2000px-Flag_of_Germany.svg.png
flagge-grossbritannien.gif
France1.jpg

Unser Projektziel

Viele Operationen im Kongo scheitern daran, dass die einfachsten Hilfsmittel nicht vorhanden sind. Auch kleine Eingriffe fallen bereits aus, weil es nicht genügend Operationsschrauben gibt. All diese
OP´s verbessern die Lebensqualität der Menschen in Goma und schenken ihnen neue Hoffnung auf ein normales und schmerzfreies Leben.

 

Wir sind angehende Wirtschaftsingenieure an der Hochschule Furtwangen, die im Rahmen ihrer Projekte, versuchen diesem Leiden entgegen zu wirken. 

Zudem arbeiten wir daran, regelmäßigen Kontakt zu Prof. Molo und den Studenten der ULPGL aufzubauen. Daraus soll eine Kooperation der Hochschule Furtwangen und der Universität in Goma entstehen. Darüber hinaus werden Methoden zur Spendenakquise erarbeitet, um kontinuierlich den Menschen in Goma zu helfen.

Projektgruppen

Um stetig mit neuen Informationen vor Ort versorgt zu werden, hat bereits die Projektgruppe „Projekt 0“ sich mit der Universität ULPGL in Goma in Verbindung gesetzt. Ein geregelter Email Austausch und der Besuch des Direktors Prof. Molo waren das Ergebnis. Auf dieser Basis wurde das Projekt weitergeben.

Wintersemester 19/20

Im Wintersemester 2019/2020 haben sich insgesamt 10 Studenten des 3. Semesters für das Projekt effektiv eingesetzt. Die Aufgabenbereiche teilten sich in Spendenakquise und Anschaffung der chirurgischen Schrauben, die Herr Dr. Schreiner nach Goma transportieren wird.

Am 22.01.2020 fand die Übergabe der Schrauben an Herr Dr. Schreiner gemeinsam mit den Betreuern der jeweiligen Gruppen statt.

Wintersemester 18/19